Blogbeitrag

Die Mitnahme von Kindern auf dem Quad

Letzte Aktualisierung: 31.03.2020
Kategorie: Magazin

Sichere Mitnahme von Kindern auf dem Quad

Das Quad muss nicht nur für Erwachsene zu einem beeindruckenden Fahrzeug werden. Auch wenn Kinder noch nicht mit den Fahrzeugen am Straßenverkehr teilnehmen dürfen, können sie dennoch als Beifahrer mit unterwegs sein. Aber worauf muss an dieser Stelle genau geachtet werden und wie lässt sich die Fahrt mit dem Quad auch zu zweit genießen?

Beeindruckende Eindrücke mit dem Quad
Grundsätzlich ist das Mitfahren auf dem Quad durchaus mit dem Motorrad vergleichbar. Der Beifahrer sitzt hinten auf dem Quad und kann den Fahrtwind genießen. Auch die Landschaft und das Geräusch des Motors sind hierbei nicht zu vernachlässigen, sondern sind Symbol von Freiheit und Genuss. Durch die ausbleibende Bewegung bei Kurven ist das Quad für Beifahrer sogar noch deutlich sicherer, was die Anforderungen für den Beifahrer jedoch nicht minimiert.

Unter Berücksichtigung gewisser Faktoren ist es auch für Kinder und Jugendliche möglich, als Beifahrer auf dem Quad unterwegs zu sein. In Deutschland gibt es rund um das Mindestalter keine geregelten Anforderungen, wodurch bei entsprechender Sicherheit jeder mit dem Quad als Beifahrer befördert werden darf. Dies ist jedoch vor allem durch das fortgeschrittene Alter der Straßenverkehrsordnung bedingt, wodurch die aktuelle rechtliche Situation nicht zwingend ein dauerhafter Zustand sein muss.

Darauf ist laut Verkehrsrecht zu achten
Wer sich in Deutschland für die Beförderung eines Kindes mit dem Quad entscheidet, sollte den zugehörigen Kindersitz keinesfalls vergessen. Wie auch im PKW ist dieser bei zahlreichen Veranstaltern von Quad-Touren zwischen der Größe von 1,30 Metern und 1,50 Metern festgeschrieben, um die Sicherheit zusätzlich zu erhöhen.

Eine weitere Verantwortung stellt die Ausstattung mit der nötigen Schutzkleidung dar. Hierzu gehört einerseits die entsprechend der Witterungen angepasste Kleidung und andererseits das Tragen eines Helms, der laut § 21 der Straßenverkehrsordnung sowohl für Fahrer als auch für Beifahrer des Quads vorgeschrieben ist. Weiterführende Informationen zu den geeigneten Sicherheitshinweisen gibt es dann wiederum direkt bei den zuständigen Fahrschulen.

Wichtig zu erwähnen ist, dass Erwachsene am Steuer eines Quads den Führerschein der Klasse B benötigen. Eine Ausnahme stellen die Quads mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h dar, die bereits mit der Führerscheinklasse AM gefahren werden dürfen. In beiden Fällen ist es ratsam, vor der ersten Fahrt mit dem Kind zunächst ein paar kleinere Übungsfahrten um den heimischen Wohnblock zu machen und sich an die Umstände der doppelten Besetzung des Quads zu gewöhnen.

Abweichende Bestimmungen in Österreich und der Schweiz
Sobald eine Fahrt außerhalb der deutschen Grenzen geplant ist, solltest du deine Fahrt gemeinsam mit den Kindern jedoch mit Vorsicht genießen. Die rechtlichen Anforderungen unterscheiden sich von Land zu Land, wodurch du in Österreich erst mit Kindern ab dem Alter von 12 Jahren unterwegs sein darfst.

In der Schweiz wird hingegen ein TÜV-geprüfter Kindersitz vorgeschrieben, um die Sicherheit zu jedem Zeitpunkt zu gewährleisten. Auch wenn das Quad im Vergleich zum klassischen Motorrad deutlich stabiler und sicherer ausfällt, sind die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen nicht zu vernachlässigen. Nur so wirst du auch bei den Fahrten gemeinsam mit den Kleinen allen Anforderungen gerecht und sorgst für die erforderliche Sicherheit.

Mit höchster Sicherheit zum maximalen Spaß
Rund um eine vollwertige Absicherung der Kinder ist es wichtig, immer auf einen passenden Helm zurückzugreifen und vorab zu prüfen, dass ausreichend Platz zum Festhalten bleibt. Nur so gelingt es, den Komfort während der Fahrt aufrechtzuerhalten und den Kindern die erforderliche Sicherheit zu bieten. Ein sicherer Betrieb ist an dieser Stelle das A und O, um den gängigen Anforderungen der Straßenverkehrsordnung gerecht zu werden und die Fahrt so einfach wie möglich zu gestalten. Mit der nötigen Sicherheit kommt der Fahrspaß im Anschluss von ganz alleine.

0 Kommentare

Hier kannst du uns ein Kommentar hinterlassen (Jeder Kommentar wird vor der Veröffentlichung manuell von uns geprüft)
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und dient nur der internen Bearbeitung deines Kommentars. Bitte beachte dazu auch unseren Hinweis zum Datenschutz.

14 + 14 =

Beliebte Beiträge im Quad Magazin

Quadtouren als Gutschein

Magazin Blogbeitrag - Gutscheine für deine Quadtour

Quad Spendentour 2020

Magazin Blogbeitrag - Spendentour 2020
Rechtliches zum Quad fahren
Magazin Blogbeitrag - Rechtliches zum Quad fahren
Quadtour zum Geburtstag
Magazin Blogbeitrag - Eine Quadtour zum Geburtstag
Zurück