Vermietbedingungen

Allgemeine Vermietbdingungen

Verträge der Firma quadstation-brandenburg.de / Frau Jacqueline Leese (nachfolgend Vermieter) werden nur unter den nachstehenden allgemeinen Vermietbedingungen (nachfolgend AGB) vereinbart, soweit nicht im einzelnen etwas anderes vereinbart wird. Gegenbestätigungen des Mieters unter Hinweis auf dessen Geschäftsbedingungen werden hiermit widersprochen. Allgemeine Vertragsbedingungen des Mieters werden nur Vertragsgegenstand, soweit sie vom Vermieter ausdrücklich anerkannt wurden.

Zustandekommen des Vertrages
Die Angebote des Vermieters sind stets freibleibend und unverbindlich.

Es gilt der jeweilige Mietzins des Vermieters, der auf Anfrage oder durch Angebot bzw. Prospekt mitgeteilt wird. Der Mietzins wird für jeden angefangenen Tag der Überlassung der Mietsache mit einer vollen Tagesmiete berechnet sofern eine stundenweise Abrechnung nicht vereinbart wurde. Eine Erhöhung der Miete während der vertraglichen Mietdauer ist ausgeschlossen. Verträge kommen nur durch schriftliche Auftragsbestätigung oder Erfüllung seitens des Vermieters mit dem Inhalt dieser AGB zustande.

1. Abholung
Hat der Mieter im Auftrag einen Abholtermin angegeben, so wird dieser erst durch die schriftliche oder mündliche Bestätigung des Vermieters verbindlich. Die Miete ist für die gesamte Mietzeit zzgl. anfallender Kaution im voraus in bar vor Ort zu entrichten, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Der Mieter ist bei vereinbarter Abholung verpflichtet, die Mietsache auf eigene Kosten beim Vermieter abzuholen. Bei Abholung der Mietsache ist eine gültige Fahrerlaubnis und der Personalausweis / Reisepass (mit Meldebestätigung) im Original vorzulegen.

2. Bestimmungen bei Übergabe der Mietsache
Der Mieter ist verpflichtet, die Mietsache vor Beginn der Abwesenheit bzw. des geplanten Einsatzes durch Inbetriebnahme auf ordnungsgemäße Funktion zu überprüfen. Stellt der Mieter dabei Mängel fest, so ist er verpflichtet, dem Vermieter diese unverzüglich anzuzeigen.

Hat der Vermieter die Mängel zu vertreten, so ist der Vermieter verpflichtet und berechtigt, vertragswesentliche Mängel jederzeit zu beseitigen oder beseitigen zu lassen und die hierbei entstehenden Kosten zu tragen. Während der Mängelbeseitigung ist der Mieter von der Zahlung des Mietzinses befreit. Sofern dem Vermieter die Beseitigung des Mangels nicht gelingt, kann der Mieter Herabsetzung des Mietzinses oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen.

3. Mietdauer
Das Mietverhältnis beginnt an dem Tag, an dem die Mietsache beim Vermieter abgeholt wird bzw. der Vermieter die Mietsache liefert. Das Mietverhältnis endet frühestens mit Ablauf der vertraglichen Mietdauer. Die Rückgabe der Mietsache durch den Mieter kann nur während der Geschäftszeiten des Vermieters an dessen Firmensitz erfolgen.

Wird die Mietsache nicht vertragsgemäß zurückgegeben oder steht die Mietsache zum vereinbarten Abholtermin nicht für die Abholung durch den Vermieter bereit, ist je angefangenem Tag eine volle Tagesmiete an den Vermieter zu zahlen. Verlängerungen der Mietdauer sind in jedem Fall mit dem Vermieter abzusprechen und bedürfen einer schriftlichen oder mündlichen Bestätigung.

Eine stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses gem. § 545 BGB ist ausgeschlossen. Ergänzend gilt § 546a BGB mit der Maßgabe, dass die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens vorbehalten bleibt. Bei nicht vereinbarter Überschreitung der Mietzeit gehen die Kosten für versuchte Auffindung und Einbringung des Fahrzeuges voll zu Lasten des Mieters.

4. Kündigung / Rücktritt
Das Mietverhältnis läuft auf bestimmte Zeit. Die vertragliche Mietdauer läuft vom schriftlich durch den Vermieter bestätigten Abhol- bzw. Liefertermin bis zu dem vom Mieter im Auftrag angegebenen Endtermin. Während der vertraglichen Mietdauer ist eine ordentliche Kündigung des Mietverhältnisses für beide Vertragsparteien ausgeschlossen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

5. Haftung / Pflichten des Mieters
Der Mieter haftet für von ihm zu vertretende Beschädigungen und Verschmutzungen der Mietsache mit den Reparatur- und Reinigungskosten. Bei von ihm zu vertretendem Verlust, Abhanden- kommen oder Diebstahl der Mietsache haftet der Mieter mit dem Wiederbeschaffungswert.

Für die Zeit eines Ausfalls der Mietsache bei notwendiger Reinigung, Wiederbeschaffung oder Reparatur aufgrund vom Mieter zu vertretender Verschmutzung, Beschädigung, Verlust, Abhandenkommen oder Diebstahl der Mietsache ist der Vermieter berechtigt, dem Mieter die dadurch bedingten Kosten und Umsatzausfälle in Rechnung zu stellen.

Das Befahren von Privatgrundstücken, Wiesen, Feldern und Wegen ist ohne Zustimmung des jeweiligen Eigentümers / zuständigen Behörde nicht erlaubt. Auch ist die Teilnahme mit unseren Mietfahrzeugen an Offroad- Veranstaltungen strengstens untersagt. Bei Missachtung der genannten Bestimmungen haftet der Mieter für alle Schäden in voller Höhe und verliert seinen Versicherungsschutz.

Der Mieter ist nicht berechtigt, Dritten die Mietsache weiterzuvermieten, Rechte aus dem Vertrag abzutreten oder Rechte jedweder Art an der Mietsache einzuräumen. Sollte ein Dritter durch Beschlagnahme oder Pfändung Rechte an der Mietsache geltend machen, ist der Mieter verpflichtet, dem Dritten unverzüglich schriftlich die Tatsache des Eigentums des Vermieters mitzuteilen und den Vermieter unverzüglich schriftlich zu informieren.

Der Mieter hat nach einem Unfall unverzüglich die Polizei und den Vermieter zu verständigen. Eine polizeiliche Unfallmitteilung ist in jedem Fall vom Mieter zu veranlassen. Verstößt der Mieter gegen diese Verpflichtung begeht er Unfallflucht und verliert seinen Versicherungsschutz für alle Schäden am Mietfahrzeug. Der Mieter hat dem Vermieter unaufgefordert eine Kopie der Unfallmitteilung insbesondere eine Skizze, Kennzeichen, Namen, und Adressen aller beteiligten Personen mitzuteilen.

Der Mieter hat darauf zu achten, dass beim Betrieb des Mietfahrzeugs die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden. Der Mieter haftet für sämtliche Verkehrs- und Ordnungsvergehen im Zeitraum des tatsächlichen Besitzes des Mietfahrzeugs. Es wird dem Mieter eine Bearbeitungspauschale von 10,00 Euro je Vorgang berechnet.

Unsere Mietfahrzeuge werden vollgetankt (Super 95) und im sauberen Zustand an den Mieter übergeben. Die Rückgabe durch den Mieter hat ebenfalls vollgetankt (Super 95) und sauber unter Vorlage des jeweiligen Tankbeleges im Original zu erfolgen.

6. Teilnahme an geführten Touren
Die Teilnahme an unseren Touren erfolgt immer auf eigene Gefahr. Haftungsansprüche durch Stürze oder Verletzungen schließt der Vermieter im gesetzlich möglichen Rahmen aus. Den Anweisungen des Tourguides ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlung endet die Tour für den entsprechenden Teilnehmer ohne weitere Ansprüche sofort. Der Tourteilnehmer wir vor Beginn der Tour nochmals auf alle Regeln in mündlicher und schriftlicher Form hingewiesen und muss die Kenntnisnahme dieser mit seiner Unterschrift vor Beginn der jeweiligen Tour entsprechend bestätigen.

7. Haftung des Vermieters
Der verschuldensunabhängige Schadensersatzanspruch des Mieters wegen eines Mangels der Mietsache nach § 536 a Abs. 1 BGB wird ausgeschlossen. Die Schadensersatzhaftung des Vermieters bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie aus unerlaubter Handlung sind auf typischerweise entstehende und vorhersehbare Schäden begrenzt, sofern dem Vermieter nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last fällt. Dasselbe gilt, wenn gesetzliche Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Vermieters handeln und einen Schaden verursachen.

Die Schadensersatzhaftung des Vermieters sowie seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen bei der Verletzung von Neben- pflichten wird ausgeschlossen, sofern dem Vermieter, seinem gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen nicht grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last fällt. Die Begrenzung und der Ausschluss der Schadensersatzhaftung des Vermieters gelten nicht bei Schäden an Körper, Gesundheit oder Verlust des Lebens.

8. Versicherungsschutz
Unsere Fahrzeuge sind nach den jeweils geltenden Versicherungsbedingungen der Kraftfahrtversicherung (AKB) versichert. Eine Vollkaskoversicherung besteht nicht.

Haftpflichtversicherung:
Mit 100 Mio Euro Deckung für Vermögens-, Sach- und Personenschäden. Die erlaubnispflichtige Gefahrgutbeförderung ist bei allen Mietfahrzeugen ausgeschlossen. Die maximale Deckungssumme je geschädigter Person beläuft sich auf 8 Mio Euro und ist auf Europa beschränkt.

Teilkaskoversicherung:
Feuer, Diebstahl, Glasbruch oder Wildschäden mit einer Selbstbeteiligung von 500,00 Euro je Schadensfall. Der Versicherungsschutz entfällt bei grober Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Unfallflucht.

9. Kaution
Wir erheben bei Anmietung unserer Fahrzeuge eine Kaution. Die Höhe der erhobenen Kaution beträgt zwischen 50,00 Euro – 250,00 Euro und richtet sich immer nach dem jeweiligen Fahrzeug. Weitere Informationen dazu erhälst du direkt in der Fahrzeugbeschreibung, telefonisch oder bei uns vor Ort.

10. Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

11. Datenschutz
Der Mieter ist damit einverstanden, dass ihn betreffende Daten, soweit sie für die ordnungsgemäße Abwicklung der Aufträge erforderlich sind, vom Vermieter gespeichert werden. Wir weisen hier auf unsere Datenschutzbestimmungen unter https://www.quadstation-brandenburg.de/informationen-und-kontakt/datenschutzhinweis/ hin.

Zurück